frighten climb

Februar 19, 2009 § 4 Kommentare

hab ich schon erwähnt das ich noch immer klettern geh? sogar überhang ist schon drin, also echt super. hab ich auch schon erwähnt wieviel angst man da haben kann. yep. nicht so wie all die supertypen die links und rechts neben einen die steilwand hochkraxln ohne auch nur mit der wimper zu zucken. während man selbst versucht, so rund zu atmen, wie es in diesem kletterbuch drinsteht – nämlich dann wenn akute panikgefahr droht.
klappt natürlich in echt nicht, gleichmäßig und rund einzuatmen – und ruhig wieder auszuatmen wenn man in der horizontalen in der wand hängt und unter einem 10 meter freier fall drohen. kann ja nix passieren, man ist ja gesichert. an einem seil, mit einem knoten und einem hüftgurt, gesichert von einem freund. da kann nix passieren.
und während man sich da schweißnass nach oben schiebt und kräfte mobilisiert die es vorher so noch nicht gegeben hat, nur um ja nicht die scheinbare sicherheit aufzugeben, da fragt man sich allen ernstes warum man sich das denn noch antut und nicht golf spielen geht. ehrlich. offensichtlich wird man wirklich nicht jünger, schließlich nennt sich der untertitel auch schon „a sports, recreation & photography decade“. bin sicher das das „sport“ auch bald wegkommt.

Advertisements

Tagged:

§ 4 Antworten auf frighten climb

  • helpstring sagt:

    Ich glaub das ist nur so eine Phase – immerhin ist man relativ sicher unterwegs (man denke nur ans Mountainbiken) und meistens kommt es nur auf die Tagesverfassung und den Sicherungspartner an. Die Angst vor dem Runterfallen ist natürlich und manche spüren das mehr, manche weniger, ich denke es hilft ein wenig Abstand zu gewinnen und sich zu überlegen, was man da tut und was passieren kann. Ich bin fast überzeugt, dass „sport“ bleibt und wenn es einmal wegkommt, dann vielleicht nur kurz. Ich mein, was spricht gegen eine Tiefschneeabfahrt, den Flow beim Mountainbiken oder Klettern auf dem sonnigen Felsen? Nichts, oder?

  • duckdive sagt:

    da hast du recht. den beitrag hab ich auch schon vor einigen tagen geschrieben, dazwischen war ich eh auch wieder klettern und werd natürlich auch wieder gehen. und wahrscheinlich ist es genau diese herausforderung warum man immer wieder bestimmte sportarten macht.

  • Tomsch sagt:

    Na warte ´mal bis ich wieder zurück bin und Dich sichere, nachdem ich 5 Monate nicht klettern war…da kriegst dann die Panikattacken 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan frighten climb auf duckdive design //// blog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: