transcendental biking

Juni 19, 2006 § 2 Kommentare


transcendental biking – jede kurve ist dazu da, um gefahren zu werden. und zwar so wie es einem biker statthaft ist. derjenige der das entscheidet, ist man selbst. absteigen und schieben ist regulär, besser aber fahren. und deshalb nicht schrecken, kurven mit rhythmus vedienen es ordentlich abgetanzt zu werden. also eins werden mit der kurve, besser davor im sattel als danach mit dem gesicht. im übrigen gilt das selbige für welle, wind und schnee. je nach jahreszeit eben.

Advertisements

§ 2 Antworten auf transcendental biking

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan transcendental biking auf duckdive design //// blog.

Meta

%d Bloggern gefällt das: